Castrop-Rauxel,Datteln,Dorsten,Gladbeck,Haltern,Herten,Marl,Oer-Erkenschwick,Recklinghausen,Waltrop

Verwaltungsgericht

Diesel-Fahrverbote für Essen und Gelsenkirchen

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat für Essen die Einrichtung einer Diesel-Fahrverbotszone einschließlich von Teilen der vielbefahrenen Autobahn 40 angeordnet. Die «Blaue Umweltzone» soll in 18 der 50 Stadtteile der Ruhrgebietsstadt gelten. Die Richter verpflichteten das Land Nordrhein-Westfalen am Donnerstag, entsprechende Regelungen in den Luftreinhalteplan aufzunehmen.

15.11.2018, Katharina Weber

Waltrop

Sonntag ab 11.30 Uhr

Gedenken zum Volkstrauertag

Zum Volkstrauertag am Sonntag, 18. November, gibt es wieder eine Gedenkveranstaltung am und auf dem Friedhof. Darüber informiert die Stadtverwaltung. Beginn ist um 11.30 Uhr vor dem Ehrenmal an der Friedhofstraße. Bürgermeisterin Nicole Moenikes wird alle begrüßen. Pfarrer Ulrich Lammers von der Evangelischen Kirchengemeinde hält in diesem Jahr die Gedenkrede. Weiterhin sollen Kränze sowohl an der Gedenkstätte des Frauenlagers als auch am Ehrenmal niedergelegt werden. Der Spielmannszug „Heimatklänge“ wirkt bei der Gedenkfeier mit. Der BSV Waltrop stellt an den Ehrengräbern wie immer Kerzen auf.

15.11.2018, WZ

Waltrop

Vortrag von Karl-Heinz Czierpka

Was Frauen an Bord leisten

Ohne die Hilfe ihrer Frauen wären die meisten Hobbyskipper so manchen Situationen im Schifferalltag nicht gewachsen. Deshalb widmet Karl-Heinz Czierpka unter dem Motto „Vorn‘ steht Mutti“ den Frauen an Bord am Dienstag, 20. November um 19 Uhr im Schiffshebewerk eine Hommage. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt zu diesem Bildvortrag in sein Industriemuseum ein. In Czierpkas Vortrag geht es um all die genialen Frauen und Männer, die auf den Wasserstraßen unterwegs sind. Vor allem aber um die Frauen, da sie es sind, die beim Schleusen und Festmachen vorne am Bug stehen, also an vorderster Front kämpfen. Czierpka schaute ihnen mit der Kamera in der Hand zu. Der Eintritt ist frei.

15.11.2018, WZ

Waltrop

Wegen aktueller Entwicklungen

Thema Straßensanierung verschoben

Das Thema Bürgerbeiträge für die Sanierung der Sandstraße hat der zuständige Fachausschuss des Stadtrates am Dienstag nicht behandelt, obwohl es ursprünglich auf der Tagesordnung stand. Wahrscheinlich wird es jetzt in der nächsten Ratssitzung besprochen. Fritz P. Dee (Linke) beantragte, das Thema von der Tagesordnung zu nehmen. Zu viele Dinge seien in dieser Angelegenheit zurzeit in der Schwebe, als dass man darüber aktuell entscheiden könne. In Sachen Straßensanierungsbeiträge ist derzeit auf höherer Entscheidungs-Ebene einiges in Bewegung. Es gibt einen SPD-Antrag im Landtag, der die Abschaffung der Beiträge fordert.

14.11.2018, WZ

Waltrop

"Zukunft Stadtgrün"

375.000 Euro für den Moselbachpark

Die Arbeiter sind derzeit eifrig im Moselbachpark zu Gange. Schließlich sollen die Waltroper im Frühjahr über neue Wege spazieren können. Nun stellte sich heraus, dass die neuen Wege doch teurer werden als gedacht. Waltrop hat im Dezember 2017 eine Förderzusage aus dem Landesprogramm „Zukunft Stadtgrün“ erhalten, um den Moselbachpark attraktiver zu gestalten. Da die Gelder nicht ausreichten, hat die Stadtverwaltung den Förderantrag ergänzt - Mehrkosten von 375.000 Euro sind entstanden. Die Bezirksregierung Münster hat nun zugestimmt, dass 70 Prozent dieser Summe das Land trägt, den Rest muss Waltrop selbst aufbringen.

14.11.2018, WZ

Waltrop

Autobahn 2

Anschlussstelle DO-Mengede gesperrt

Ab kommenden Freitag, 20 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr, wird in der A2-Anschlussstelle Dortmund-Mengede/Waltrop die Auffahrt in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt.  Das teilt der Landesbetrieb Straßen.NRW mit. Die Umleitung erfolgt über die A42-Anschlussstelle Castrop-Rauxel. Der Grund für diese Sperrung ist die Vollsperrung der A1 zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund/Unna und Westhofen in Richtung Köln. Der Verkehr wird über das Kamener Kreuz zum Autobahndreieck Dortmund-Nordwest umgeleitet. Um den Verkehr störungsfreier fließen zu lassen, wird der auffahrende Verkehr in der Anschlussstelle Dortmund-Mengede umgeleitet.

14.11.2018, WZ

Waltrop

Teilsperre wird heute aufgehoben

Baustelle Sandstraße liegt gut im Zeitplan

Die Baustelle an der Sandstraße läuft bisher "sehr gut“. Das teilte jetzt der Ver- und Entsorgungsbetrieb mit. „Wir liegen gut vier Wochen vor der Bauzeitenplanung und können wohl schon am Mittwoch die Straßensperrung im Bereich des Baumarkts ,Bauen und Leben’ aufheben“, so der V+E. Dann „wandert“ die Baustelle die Sandstraße hinunter und es wird eine Verkehrsregelung geben, bei der Fahrzeuge aus beiden Fahrtrichtungen abwechselnd an der Baustelle vorbeifahren können.

14.11.2018, WZ

Waltrop

110 im Display

Falsche Polizisten rufen an

Die Masche ist bekannt und fies – und nun auch in Waltrop aufgetreten: Falsche Polizeibeamte melden sich telefonisch bei Bürgern und fragen sie aus. So wunderte sich auch Cornelia Wirdeier über die Nummer 002309/110-1, die am Sonntagabend im Display ihres Telefons auftauchte. Auch ihre Nachbarin berichtete von dieser Telefonnummer. Der Anrufer habe die Nachbarin nach Wertgegenständen gefragt. Irgendwann habe sie aufgelegt und die Polizei informiert. Tatsächlich kämen solche Anrufe in letzter Zeit vermehrt vor, sagt Polizeisprecher Michael Franz. Am Montag kamen 17 zusammen, heute waren es am frühen Nachmittag schon ähnlich viele.

13.11.2018, WZ

Waltrop

Gewinnaktion der Volksbank

Guter-Zweck-Kalender ist ausverkauft

Der „Guter-Zweck-Adventskalender 2018“ der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land war in Rekordzeit ausverkauft. Innerhalb von vier Wochen seien die insgesamt 5000 Kalender vergriffen gewesen – „und das ohne unseren Verkaufsstand beim Gänsemarkt im Dattelner Jammertal“, berichtete Ludger Suttmeyer, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung heute. Die Gewinner-Nummern werden vom 1. bis 24. Dezember unter anderem in unserer Zeitung bekannt gegeben. Die Gewinne können unter Vorlage des Kalenders in der Volksbank Waltrop, Am Moselbach 9, abgeholt werden.

13.11.2018, WZ

Waltrop

Im Bereich Amselweg

Straßenlaternen bleiben dunkel

Im Zuge der Kanal- und Straßenbauarbeiten am Amselweg bleibt es zurzeit in der Umgebung teilweise dunkel. Dort mussten die Straßenlaternen vom Netz genommen werden, teilt der Ver- und Entsorgungsbetrieb (V+E) nach Rücksprache mit RWE mit. Im Bereich der Baustelle seien am Nordring, am Amselweg, „In der Baut“ und der Schützenstraße sechs Laternen ausgeschaltet. Frühestens am Freitag würden sie wieder angeschlossen, so der V+E.

13.11.2018, WZ

Waltrop

Musik aus den 60ern und 70ern

Internationales Konzert bei "Papachristos"

Ein Ire, ein Engländer und ein Australier machen Musik beim Griechen – das hört sich an wie der Anfang eines Witzes, ist aber absolut ernst gemeint: Unter dem Titel „One Night in Waltrop“ („Eine Nacht in Waltrop“) treten am Freitag, 16. November, ab 20 Uhr im griechischen Restaurant „Papachristos“ (Provinzialstraße 19) David Minchin aus Australien, Chris Cassidy aus Irland und Eric Richards aus England auf. Der Eintritt ist frei. Gefunden haben sich die drei übrigens an der Uni Bochum. Alle drei Musiker seien Profis oder Semiprofis, heißt es in der Ankündigung. David Minchin trat in den 80er-Jahren in Australien mit den Gruppen „Beathoven“ und „The Innocent“ auf.

13.11.2018, WZ

Waltrop

Polizei informiert

Unbekannte fotografieren Klingelschilder

Eine Gruppe von vier Personen, die in der Gasstraße und in der Straße „Im Siepen“ unterwegs waren und Klingelschilder und Häuser fotografierte, ist einem Anwohner aus dem „Berg“ am Samstagmittag aufgefallen. Er tat, was Polizeisprecherin Ramona Hörst später als „genau richtig“ bezeichnete: Er gab bei der Polizei Bescheid. Die Kollegen seien am Samstag gegen 12.40 Uhr auch ausgerückt und über eine halbe Stunde im betreffenden Gebiet unterwegs gewesen. Die beschriebenen Personen trafen sie jedoch nicht mehr an. Es sei auf jeden Fall gut, aufmerksam zu sein und sich bei verdächtigen Beobachtungen bei der Polizei zu melden, sagt Ramona Hörst.

12.11.2018, WZ

Waltrop

Vortrag bei der VHS

"Der Stadtpark und die IGA 2027“

Wie entwickelt sich der Moselbachpark weiter und was erwartet die Waltroper mit der Internationalen Gartenausstellung 2027? Diese und weitere Fragen werden bei einem Vortrag mit Diskussion der VHS unter dem Titel „Quo vadis, Waltrop? – Der Stadtpark und die IGA 2027“ beantwortet. Los geht es am Donnerstag, 15. November, um 18 Uhr im Haus der Bildung und Kultur, Ziegeleistraße 14. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Umgestaltung des Stadtparks sowie das damit einhergehende ökologische Ausgleichskonzept vorgestellt. Weiterhin wird ein Ausblick auf die Planungen zur IGA 2027 gegeben. Anmeldung: Tel. 02309/96260, per E-Mail unter vhs@vhs-waltrop.de.

12.11.2018, WZ

Waltrop

Dortmunder Straße

Unbekannte überfallen 38-Jährigen

Ein 38-jähriger Waltroper ist am Sonntag gegen 2.30 Uhr von mehreren unbekannten Personen auf der Dortmunder Straße überfallen worden. Die Täter gingen den 38-Jährigen von hinten an und schlugen derart auf ihn ein, dass er zu Boden stürzte. Sie nahmen Mann ein BVB-Trikot mit der Rückennummer 9 und dem Aufdruck "Daniel" und dessen Handy ab, berichtet die Polizei. Die Täter flüchteten. Alle Täter waren Mitte 20 Jahre alt. Einer trug eine graue Jogginghose, wobei ein Teil des Hosenbeins schwarz war und den weißen Aufdruck "Fight" trug. Bei dem Überfall wurde der 38-Jährige leicht verletzt. Hinweise erbittet die Polizei unter: Tel. 0800/2361111.  

12.11.2018, WZ

Waltrop

Hirschkamp-Seniorenzentrum

Waffeleisen löst Brandmeldeanlage aus

Ein Waffeleisen hat am Sonntag für einen Feuerwehr-Einsatz am Hirschkamp-Seniorenzentrum gesorgt. Gottlob konnte die Feuerwehr schnell wieder einrücken; niemand wurde verletzt, nichts beschädigt. In dem Seniorenzentrum waren die Vorbereitungen für den Martinsmarkt im Gange, und auch die Waffeleisen "glühten" schon mal vor. Der Dunst aus einem Gerät löste die Brandmeldeanlage aus. Das Waffeleisen habe am selben Ort wie im Vorjahr gestanden, sagte Hirschkamp-Geschäftsführerin Ursula Eskes - da sei nichts passiert. Die Feuerwehr setzte die Anlage zurück, der Martinsmarkt konnte ohne Beeinträchtigung beginnen.

12.11.2018, WZ

Datteln,Waltrop

Tinkhofstraße/Im Sundern

Unter Alkoholeinfluss Auto gerammt

Die Polizei berichtet von einer Unfallflucht am Samstagabend an der Ecke Tinkhofstraße/Im Sundern. Gegen 22.30 Uhr habe ein 61-jähriger Waltroper alkoholisiert am Steuer seines Pkw gesessen und sei mit dem geparkten Pkw eines 27-jährigen Dattelners kollidiert. Anschließend entfernte sich der 61-Jährige unerlaubt von der Unfallstelle. Einem Unfallzeugen ist der Mann jedoch bekannt, so die Polizei. Durchsuchungsmaßnahmen an der Wohnanschrift verliefen ergebnislos. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

11.11.2018, WZ/dmp

Waltrop

In der Stadthalle

Kleidertauschbörse für Frauen

Zum zweiten Mal veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) eine Kleidertauschbörse – am Sonntag, 25. November, von 9.30 bis 15 Uhr im Foyer der Stadthalle. Man kann Damenoberbekleidung, Handtaschen, Schuhe und Accessoires tauschen oder spenden. Maximal zehn Artikel sollten mitgebracht werden. Wer nicht tauschen will, sondern etwas gegen eine Spende erwerben möchte, kann auch teilnehmen. Der Erlös ist für soziale Zwecke im Kinder- und Jugendbereich bestimmt. Bei Rückfragen: Tel. 02309/76254.

11.11.2018, WZ

Waltrop

Vortrag am Dienstag

„Elektromobilität – alles rund ums E-Auto“

Elektromobilität ist aktuell in aller Munde, doch so neu ist das Thema gar nicht. „Die frühesten Erscheinungen von Elektrokutschen gehen auf die Zeit um 1835 zurück“, heißt es in der Ankündigung zum VHS-Vortrag „Elektromobilität – alles rund ums E-Auto“ am Dienstag, 13. November, um 19.30 Uhr im Haus der Bildung und Kultur, Ziegeleistraße 14. Der Vortrag klärt die Fragen: Wie sauber sind E-Autos im Vergleich zum Verbrenner? Wie ist es um die Infrastruktur bestellt? Referent ist Manuel Dobratz, der sich seit über zehn Jahren mit Elektromobilität beschäftigt. Gebühr: 7 €, Abendkasse 8 €. Anmeldung: Tel. 02309/96260 oder E-Mail an: vhs@vhs-waltrop.de

11.11.2018, WZ

Waltrop

Kirchengemeinde St. Peter

Hunderte folgen dem Martins-Umzug

In der einen Hand die Laterne, an der anderen Hand Mama oder Papa - so zogen am Samstagabend wieder unzählige Kinder beim St.-Martins-Umzug durch die Waltroper Innenstadt. Gestartet war der Umzug traditionell an der Pfarrkirche St. Peter. Vorweg ritt, wie schon in den Vorjahren, Franziska Kampmann auf ihrer Friesenstute, die gewohnt routiniert ihren Part übernahm und sich durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen ließ.  Ziel des Umzugs war die Marien-Kirche in Ost, wo das Lagerfeuer schon entzündet war und die berühmte Mantel-Teilungs-Szene noch einmal nachvollzogen wurde.

10.11.2018, WZ

Waltrop

Alter jüdischer Friedhof

Gedenken an die "Reichspogromnacht"

Auch in diesem Jahr sind in Waltrop wieder rund 150 Bürger am alten jüdischen Friedhof nahe der Feuerwache zusammengekommen, um der "Reichspogromnacht" zu gedenken. Pfarrer Holger Möllenhoff von der evangelischen Kirchengemeinde hielt eine Ansprache und erinnerte daran an, Licht zu sein; das "Licht der Nächsten- und Feindesliebe" immerwährend zu zeigen. Wolfgang Bohr sprach für den DGB und mahnte, niemals aufzuhören, sich zu erinnern. Die Erinnerung an die Gräueltaten der Nazi-Herrschaft sei "unablässig erforderlich."

10.11.2018, WZ

Waltrop

Gemeinde St. Peter

Martins-Umzug startet heute um 17 Uhr

Heute Nachmittag setzt sich der große Martins-Umzug der katholischen Kirchengemeinde St. Peter in Bewegung. Beginn ist um 17 Uhr mit einer kurzen Andacht in der Pfarrkirche St. Peter. Von dort geht es durch die Fußgängerzone über die Dortmunder Straße zur Kirche St. Marien. Hier wird am Lagerfeuer der Mantel geteilt. Im Anschluss kann man Martinsgebäck und warme Getränke kaufen. Dazu sollten die Teilnehmer eigene Tassen mitbringen.

10.11.2018, WZ

Oer-Erkenschwick,Waltrop

Frauenleiche in Kanal

Ehemann nun doch verurteilt

Im ersten Prozess sprachen ihn die Richter noch frei: Mehr als drei Jahre nach dem Fund einer Frauenleiche im Dortmund-Ems-Kanal bei Waltrop ist der Ehemann der Getöteten zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Nach der Entscheidung des Bochumer Schwurgerichts vom Freitag muss der 44-Jährige wegen Totschlags für neun Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

In dem ersten Prozess war der Lastwagenfahrer aus Oer-Erkenschwick aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Nach erfolgreicher Revision der Staatsanwaltschaft legte der Türke dann aber im zweiten Verfahren vor einer anderen Schwurgerichtskammer ein Geständnis ab.

09.11.2018, dpa

Waltrop

Konzert am Samstag

Tyler Leads und Sunrunner im Yahoo

Es wird laut am Samstag, 10. November, im Waltroper Jugendcafe Yahoo, denn ab 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr; Eintritt: fünf Euro) gibt es eine ordentliche Portion Heavy Metal mit "Tyler Leads" (Foto: Marcel Blank). Die fünf Recklinghäuser Jungs gewinnen zurzeit jeden Bandcontest, an dem sie teilnehmen. Den Abend eröffnet die amerikanische Band "Sunrunner". Seit zwei Wochen auf Europa-Tournee, machen sie zum Ende in Waltrop halt. Mit einem Mix aus Heavy Metal und Prog Rock erinnert ihre Musik an eine Symbiose aus Black Sabbath, Rush oder Iron Maiden. "Dawn of Destiny", die auch auftreten sollten, musste leider kurzfristig absagen.

09.11.2018, WZ

Waltrop

Vortrag der VHS

„Mit Containerschiffen auf großer Fahrt“

„Mit Containerschiffen auf großer Fahrt“ – unter dieser Überschrift berichtet am Sonntag, 11. November, um 10.30 Uhr im Haus der Bildung und Kultur (Ziegeleistraße 14) der Hochseekapitän Hans-Georg Voskamp im Rahmen der landeskundlichen Themenreihe „Blicke auf und über den Tellerrand“, die die VHS mit Unterstützung der Sparkasse Vest organisiert. Voskamp ist seit Herbst 2014 im Ruhestand, wird aber zu besonderen Einsätzen noch abgerufen. Er steuerte die größten Container-Schiffe der Welt, auch auf Übergabe- und Jungfernfahrten. Karten kosten acht Euro an der Tageskasse, ermäßigt fünf Euro.

09.11.2018, WZ

Castrop-Rauxel,Datteln,Dorsten,Gladbeck,Haltern,Herten,Marl,Oer-Erkenschwick,Recklinghausen,Waltrop

Kreishaus schließt früher

Störung in der Elektroverteilung

Wegen einer Störung in der Elektroverteilung muss der Strom im Kreishaus am heutigen Freitag um 12 Uhr abgeschaltet werden - und das Kreishaus schließen. Unvermeidbare Instandsetzungsarbeiten müssten durchgeführt werden, damit ab Montag wieder ein störungsfreier Dienstbetrieb sichergestellt sei, heißt es vonseiten der Kreisverwaltung.

09.11.2018, regio

Waltrop

Im Laurentius-Stift

Abendsprechstunde zu Schluckstörungen

Schluckstörungen sind am Montag, 12. November, Thema der Abendsprechstunde des Medienhauses Bauer. Sie beginnt um 18.30 Uhr im großen Schulungsraum im Untergeschoss des St.-Laurentius-Stifts. Der Eintritt ist frei. Fachmediziner der Geriatrie des Laurentius-Stifts erläutern, wie Schluckstörungen entstehen und wie sie zu behandeln sind. Eine Vielzahl von Erkrankungen aus den unterschiedlichsten medizinischen Fachbereichen können Schluckstörungen verursachen. Dazu gehören Demenz und Schlaganfall. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Mediziner zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

09.11.2018, WZ

Waltrop

Alte Kolonie

Vonovia plant vier neue Häuser

Der Wohnungsbau-Konzern Vonovia plant vier neue Mehrfamilienhäuser in der alten Kolonie, genauer gesagt im "Hinterland" zwischen Hans-Böckler-Straße, Letterhausstraße und "Im Hirschkamp". Am 22. November (17 Uhr) beschäftigt sich der Fachausschuss mit dem Plan der Vonovia.

09.11.2018, WZ

Waltrop

Musik-Veranstaltung

Open Stage im "Yahoo"

Die "Open Stage" im Jugendcafé Yahoo wird am Samstag, 17. November, wiederholt. Einlass und Anmeldung starten um 19.30 Uhr, der Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Die Waltroper Musikschule bietet diverse Instrumente, ein DJ Setup oder zahlreiche Mikrofone an. Wer will, kann auch eigene Gerätschaften mitbringen. James Mean von King’s Toxic übernimmt den Opener- und den Moderations-Part.

08.11.2018, WZ

Waltrop

Bauarbeiten an der Francke-Schule

Weg zum Veiinghof zeitweilig gesperrt

Für die Ausbau-Arbeiten an der August-Hermann-Francke-Schule ist zurzeit ein Kran an der Grundschule an der Hafenstraße aufgebaut. Passanten werden dabei um Vorsicht gebeten. Der Kran wird benötigt, weil bekanntlich das Schulgebäude aufgestockt wird, um Platz für mehr Klassenräume zu schaffen. Dafür wird das jetzige Dach abgerissen – das geschieht nach Angaben der Stadtverwaltung in dieser Woche – und ein neues installiert – das ist für kommende Woche geplant. Aus Sicherheitsgründen müsse zeitweilig der kleine Verbindungsweg in das Naturschutzgebiet Veiinghof gesperrt werden, teilt die Stadt mit.

08.11.2018, WZ

Waltrop

Arbeiten verschoben

A2-Auffahrt wird doch nicht gesperrt

Die Auffahrt zur A2 an der Anschluss-Stelle Dortmund-Mengede/Waltrop wird nun am Wochenende doch nicht gesperrt. Das teilte das Landesamt Straßen.NRW gestern mit. Ursprünglich war geplant gewesen, dass die Auffahrt in Fahrtrichtung Oberhausen erneut gesperrt wird, um das Verkehrsaufkommen auf der A2 zu entzerren. Denn die A1 wird zurzeit saniert, und deswegen sollte die Autobahn gesperrt und der Verkehr über die A2 umgeleitet werden. Wegen der angesagten Schlechtwetterfront verschiebe man nun die Sperrung der A1, teilte Straßen.NRW mit. Die Arbeiten und die Sperrung sind nun geplant für den 16. bis 19. November (Freitag, 20 Uhr, bis Montag, 5 Uhr).

08.11.2018, WZ

Oer-Erkenschwick,Waltrop

Prozess um die Tote aus dem Kanal

Staatsanwalt beantragt neuneinhalb Jahre Haft

Im zweiten Prozess um die Kanalleiche von Waltrop hat die Staatsanwaltschaft heute die Verhängung von neuneinhalb Jahren Haft wegen Totschlags beantragt. Obwohl der angeklagte Ehemann die Tötung seiner Frau zuletzt doch noch zugegeben hatte, nahm sich Staatsanwalt Dietrich Streßig noch einmal über vier Stunden Zeit, um alle Details des unfassbaren Todesdramas zu schildern. Der Ankläger geht davon aus, dass der 44-Jährige seine Frau im Juni 2015 in der gemeinsamen Wohnung in Oer-Erkenschwick erstickt hat; später war die Leiche der 25-Jährigen im Kanal bei Waltrop entdeckt worden. Das Urteil soll Freitag gesprochen werden.

07.11.2018, WZ/SZ

Waltrop

Ein leicht Verletzter

Auffahrunfall auf der Münsterstraße

Leicht verletzt wurde heute gegen 11.10 Uhr ein 39-Jähriger bei einem Auffahrunfall. Wie die Polizei berichtet, stand eine 60-jährige Autofahrerin aus Waltrop hinter dem Auto eines 71-jährigen Waltropers vor einer Rotlicht zeigenden Ampel auf der Münsterstraße/Ecke Nordring. Als die Ampel auf Grün wechselte, fuhr die 60-Jährige an und fuhr auf das noch stehende Auto des 71-Jährigen auf. Dabei wurde der 39-jährige Beifahrer des 71-Jährigen leicht verletzt. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

07.11.2018, WZ

Waltrop

Musikkabarett

Duo "Wilbertz & Kunz" gastiert in der Kapelle

Musikkabarett steht am Samstag, 10. November, auf dem Programm des Kulturforums Kapelle. Das Duo „Wilbertz & Kuntz“ aus Köln präsentiert sein Programm „Hättste wärste auch nicht anders“. Wilbertz und Kunz gehen existentiellen Fragestellungen ihrer Generation nach: „Wäre ich nicht so ein netter Mensch, säße ich jetzt im Top-Management und nicht in der Gruppentherapie“ oder auch: „Hätte ich als Kind nach dem Freischwimmerabzeichen weiter trainiert, dann wäre ich jetzt Ex-Olympiasieger mit Werbevertrag und gesicherter Rente.“ Termin ist Samstag, 10. November, 19.30 Uhr, im Kulturforum Kapelle, Hochstraße 20. Der Eintritt kostet 15, ermäßigt 10 Euro.

07.11.2018, WZ

Waltrop

Ehemaliges Allwetterbad

Kleiderkammer nimmt wieder Spenden an

Die Flüchtlingshilfe kündigt ihren letzten Spendenannahme-Termin in diesem Jahr an: Er findet am Samstag, 10. November, von 14 bis 16 Uhr in der Kleiderkammer im ehemaligen Allwetterbad an der Riphausstraße 33 statt. Gesucht wird vor allem Herrenkleidung in den Größen S, M, und maximal L. Kinderkleidung wird erst ab Größe 116 benötigt. Damenkleidung und Babykleidung kleiner als Größe 116 braucht die Kleiderkammer derzeit nicht. Weiterhin wird alles rund ums Baby, Sportbekleidung, Schuhe, Rucksäcke, Handtücher, Bettwäsche, waschbare Oberbetten/Kopfkissen (bitte keine Daunen!), Decken und Spielwaren gesucht.

07.11.2018, WZ

Waltrop

Schüler und Senioren vernetzen

Taschengeldbörse ist geplant

In seiner jüngsten Sitzung hat der Seniorenbeirat über eine Taschengeldbörse diskutiert. Senioren können sich dort melden und ihren Bedarf anmelden. Das könnte zum Beispiel Gartenarbeit sein, genauso wie vorlesen, spazieren gehen oder mit dem Smartphone oder Computer helfen. Auf der anderen Seite sind die Schüler, die sich ihr Taschengeld aufbessern wollen und für kleine Hilfstätigkeiten finanziell bedacht werden. Die Jugendlichen können ebenfalls angeben, inwiefern sie sich vorstellen können, die älteren Menschen zu unterstützen. Nun bleibt noch die Frage zu klären, wer sich um die Koordination dieser Börse kümmern könnte.

07.11.2018, WZ

Waltrop

Am Iländ

Diebe stehlen Geld und Schmuck

Einbrecher sind am Montag in Waltrop unterwegs gewesen. Wie die Polizei berichtet, hebelten sie in der Zeit von 16.15 bis 18.40 Uhr ein Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Am Iländ auf. Sie drangen dann in die Wohnung ein und stahlen Bargeld und Schmuck.  

06.11.2018, WZ

Waltrop

A2-Auffahrt

Sperrung sollte Umleitungs-Verkehr entzerren

Jetzt ist geklärt, warum die Waltroper Autobahnauffahrt zur A2 in Fahrtrichtung Oberhausen am Wochenende gesperrt war: Zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund/Unna und Westhofen war die A1 am Wochenende in Fahrtrichtung Köln komplett gesperrt. Die Umleitung führte übers Kamener Kreuz bis zum Autobahndreieck Dortmund-Nordwest. Man habe den Verkehr ein wenig entzerren wollen und daher die Waltroper Auffahrt gesperrt, teilte Markus Miglietti, Sprecher des Landesbetrieb Straßen.NRW, auf Nachfrage mit. Dass es im Vorfeld keine Information gab, sei ein Versehen.

06.11.2018, WZ

Waltrop

Bargeld erbeutet

Trickdiebinnen klauen EC-Karte

Die Polizei bittet um Mithilfe: Bei einem Textil-Discounter auf der Dortmunder Straße ist am 28. Juni eine 76-jährige Kundin aus Waltrop bestohlen worden. Zwei Frauen lenkten die Seniorin ab und nahmen währenddessen die Geldbörse aus ihrer Handtasche. Nur wenige Minuten später wurde mit der gestohlen EC-Karte der Frau in einer Bankfiliale mehrfach Geld abgehoben. Dabei wurden zwei Frauen von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Wer eine oder beide Frauen auf dem Foto erkennt, wird gebeten, das zuständige Regionalkommissariat unter Tel. 0800/2361111 anzurufen.  

06.11.2018, WZ

Waltrop

Linken-Antrag

Straßensanierungsbeiträge aussetzen

Fritz P. Dee, Fraktionsvorsitzender der Waltroper Linken, hatte es bereits angekündigt: Seine Partei werde beantragen, die Straßensanierungsbeiträge nach Kommunalabgabengesetz (KAG) bis auf Weiteres auszusetzen. Nun hat er einen entsprechenden Antrag verschriftlicht und an Bürgermeisterin Nicole Moenikes gesendet.In der letzten Ratssitzung des Jahres (29.11.) hat die Politik über den Antrag zu entscheiden.

06.11.2018, WZ

Waltrop

Surenkamp

Einbrecher erbeuten Schmuck

Schmuck und Uhren erbeuteten Einbrecher laut Polizei „unter anderem“ bei einem Einbruch in ein Wohnhaus auf der Straße Surenkamp. Geschehen ist das zwischen Samstagnachmittag und Samstagabend. Die unbekannten Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so ins Haus. Dort durchsuchten sie mehrere Schränke nach Wertsachen.

05.11.2018, WZ

Waltrop

Fenster stand "auf Kipp"

Einbrecher machen Beute

An der Leveringhäuser Straße nutzten unbekannte Täter am frühen Samstagabend ein gekipptes Fenster, um in ein Wohnhaus einzusteigen. Die Einbrecher durchsuchten die gesamte Erdgeschosswohnung und wurden auch fündig: Mit Bargeld und den Eheringen der Bewohner flüchteten die Täter.

05.11.2018, WZ

Waltrop

Vorverkauf startet

Pyjamaball mit Ballermann-Stars

Noch ist es ein bisschen hin bis zum Pyjamaball der Landjugend am 23. Februar 2019. In dieser Woche startet aber bereits der Ticketverkauf vor Ort. Wie immer gibt es Eintrittskarten (12 Euro) in allen Waltroper Filialen von Sparkasse und Volksbank. Live auf der Bühne stehen bei der kommenden Schlafanzug-Party Anna Maria Zimmermann und Lorenz Büffel sowie die Cover-Band Royal Flash.

05.11.2018, WZ

Waltrop

Grund unbekannt

Auffahrt zur A2 gesperrt

Die Autobahnauffahrt in Waltrop zur A2 ist seit gestern gesperrt und laut der Beschilderung vor Ort noch bis Montagmorgen, 5 Uhr. Warum die Auffahrt zu ist, weiß auch Straßen.NRW nicht. Auf Nachfrage unserer Redaktion hieß es heute, dass keine Sperrung geplant sei, man werde sich kundig machen.

04.11.2018, WZ

Waltrop

Berliner Straße

Neue Ampel in Planung

Ein Verkehrsgutachter hat grünes Licht für eine neue Fußgänger- und Radfahrerampel auf der Berliner Straße gegeben. Die Anlage soll im kommenden Jahr zwischen Hafen- und Hilberstraße installiert werden. Nun muss noch der Stadtrat grünes Licht geben.

03.11.2018, WZ

Waltrop

Riphausstraße

Heimrauchmelder löst aus

Ein Heimrauchmelder hat heute Nacht für einen Feuerwehreinsatz an der Riphausstraße gesorgt. Gegen 0.50 Uhr eilten die Einsatzkräfte zu einem Mehrfamilienhaus gegenüber der Marienkirche. Ausgelöst hatte der Rauchmelder einer nicht bewohnten Wohnung. Die Feuerwehr verschaffte sich Zutritt, stellte aber schnell fest, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Warum der Melder auslöste, konnte nicht geklärt werden.

02.11.2018, WZ

Waltrop

Hof Dickhöfer

Erste Infos für Biogärtner

Ein Stück Acker wird zum Garten – über dieses Projekt, das im kommenden Jahr auf einer Fläche nahe dem Bioland-Hof Dickhöfer in Oberwiese starten soll, informieren die Organisatoren am Samstag, 3. November, ab 15 Uhr, auf dem Hof Dickhöfer, In der Torfheide 5. Das Projekt startet so richtig im kommenden Februar; die praktische Arbeit auf dem Feld wird fachlich angeleitet von Familie Dickhöfer und Partnerin Claudia Feldmeier, die schon viel Erfahrung mit Schulgärten hat.

02.11.2018, WZ

Waltrop

Säuberung des Stutenteichs

Klöckner-Siedler packen an

Das Wasser ist seit gestern bis auf eine kleine Pfütze für die Fischwelt abgelassen, damit die Klöckner-Siedler am Samstag freie Bahn haben. „Der Teich hat’s dringend nötig“, stellt Detlev Dick, stellvertretender Vorsitzender der Siedlergemeinschaft, völlig zu Recht fest. Denn kaum ist das Wasser gut 40 cm raus, blitzen schon zwei versenkte Fahrräder hervor. Dutzende alte Flaschen, Plastikmüll und diverse andere Dinge sind auch zu sehen. Ab 10 Uhr sind die Siedler am Samstag im Einsatz. Den Müll entsorgt der V+E.

01.11.2018, WZ

Waltrop

Biwak der Schützen Oberwiese

Heinz Kröner wird Tageskönig

Sternchenschießen und Jubilarehrungen standen beim Biwak des Bürger- und Schützenvereins Oberwiese auf dem Hof von Willi Westhoff auf dem Programm. Beim Sternchenschießen hatte am Ende Heinz Kröner die Nase vorn. Tageskönigin wurde Petra Konetzny (Foto). Für ihre Treue zum Verein wurden zudem Jubilare geehrt. 25 Jahre im BSV Oberwiese sind Sebastian Hemmerde und Frank Sandhofe. Seit 40 Jahren tragen Wilhelm Goer, Bernd Goyk, Joachim Gritschke, Rüdiger Kenkmann, Rainer Rogalla, Karl-Heinz Trappe und Bernd Zimmer den grünen Oberwieser Rock. Norbert Jostes kann sogar auf eine 70-jährige Mitgliedschaft zurückblicken.

01.11.2018, WZ

Waltrop

Mengeder Straße/Altenbruchstraße

Autofahrer touchiert Bus und fährt weg

Ein Linienbus der Vestischen ist am Dienstag bei einem Unfall an der Kreuzung Mengeder Straße/Altenbruchstraße beschädigt worden. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 20.15 Uhr, als ein unbekannter Fahrzeugführer den Bus mit seinem silbernen VW Touran im Bereich der hinteren Stoßstange berührte. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. Der VW-Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

31.10.2018, WZ

Waltrop

W414 lädt ein

Kaninchen-Schau in der Taubenhalle

Der Kaninchenzuchtverein W414 lädt am Samstag und Sonntag, 3. und 4. November, zur großen Kaninchen-Schau in die Einsatzhalle der Brieftauben-Züchter der RV Castrop-Rauxel auf der Sydowstraße in Waltrop ein. 101 Tiere aus sieben verschiedenen Rassen und Farbschlägen seien zu sehen, wie die Zuchtfreunde ankündigen. Am Samstag ist die Schau von 15 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei. Neben den Tieren gibt es auch eine Tombola. Für Verpflegung – inklusive frischer Waffeln – sorgen die Zuchtfreunde ebenso.

31.10.2018, WZ

Waltrop

Bürger treffen Politiker

Waltroper Allerlei mit Grünkohl und Musik

Ein Ergebnis aus der Versammlung des Waltroper „Bündnisses für Demokratie" wird jetzt in die Tat umgesetzt. Mit dem ersten „Waltroper Allerlei“ findet am Samstag, 3. November, um 17 Uhr am Kiepenkerl-Brunnen eine Veranstaltung statt, die Bürger und Politiker zusammenbringen soll. Es gibt Grünkohl und Glühwein und Musik. Dafür sorgen „Die Zwei“ aus Datteln (18 bis 19.30 Uhr). Politiker aller demokratischen Parteien haben „Brokken“ Buxel und „Didi“ Pourie angeschrieben, Zusagen gibt es schon von Bürgermeisterin Nicole Moenikes (CDU), Marcel Mittelbach (SPD), Dr. Heinz Josef Mußhoff (FDP) und Monya Buß (Grüne).

31.10.2018, WZ

Waltrop

Quote liegt bei 5,1 %

Weniger Waltroper sind arbeitslos gemeldet

Erneut sinkt die Arbeitslosenquote in Waltrop: Im Oktober sind laut Statistik der zuständigen Agentur für Arbeit Recklinghausen 793 Menschen ohne Arbeit – 18 weniger als im Vormonat, als es noch 811 waren. Die 793 Arbeitslosen, darunter 420 Männer und 373 Frauen. entsprechen einer Quote von 5,1 Prozent – so niedrig war die Zahl im ganzen vergangenen Jahr nicht. Zum Vergleich: Im Oktober 2017, also vor einem Jahr, lag die Quote bei 5,4 Prozent; damals waren 846 Menschen ohne Arbeit gemeldet; 53 mehr als jetzt. Auch im Kreis-Vergleich schneidet Waltrop gut ab und behauptet den zweiten Platz hinter Haltern am See.

31.10.2018, WZ

Waltrop

Friedhofstraße

92-jähriger Radler verletzt sich leicht

Bei einer Kollision zwischen einem Auto- und einem Pedelec-Fahrer ist am Dienstagmorgen der 92-jährige Radfahrer aus Waltrop leicht verletzt worden. Er war laut Polizei gegen 9.25 Uhr auf der Friedhofstraße unterwegs, als eine 38-Jährige ihr Auto rückwärts aus einer Einfahrt setzte und ihn anfuhr. Der Mann stürzte und wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.  

30.10.2018, WZ

Waltrop

Flohmarkt für Frauen

"Mädelskram" in der Stadthalle

Erneut findet in der Stadthalle ein Flohmarkt unter der Überschrift „Mädelskram“ statt. Im Angebot sind „Klamotten, Kitsch und Kram“, teilt die Ochtruper Veranstaltungs GmbH mit. Termin ist Sonntag, 4. November, 11 bis 16 Uhr. „So ziemlich alles, was Frauen und Mädchen faszinieren kann“ werde von den Anbieterinnen aus der Region zum Mädelsflohmarkt „rangeschleppt“, heißt es in der Ankündigung: hochwertige Mode und Designerstücke ebenso wie trendige Schuhe, Schmuck, Taschen, Schals, Schminkutensilien und andere Accessoires „für Mädels und reifere Frauen“. Der Eintritt kostet 3,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei.

30.10.2018, WZ

Waltrop

Container des V+E

Am Mittwoch wird Laub gesammelt

Normaler ist Donnerstag der Laubcontainer-Tag. Doch wegen des Feiertags (Allerheiligen) zieht der Ver- und Entsorgungsbetrieb (V+E)  die Sammlung in dieser Woche vor auf Mittwoch, 14 bis 17 Uhr. Die Container-Standorte: Delbrückstraße (Parkplatz Barbaraschule), Goethestraße (nahe der Kreuzung Lessingstraße), Riphausstraße (Grünfläche vor dem Bahnhof), Im Hirschkamp (Parkplatz an der Straße), Egelmeer (Parkplatz der Gesamtschule), Bergstraße (Parkplatz der Realschule) und Dringenburgstraße/Ecke Sandstraße (Gelände des ehemaligen Spielplatzes).

30.10.2018, WZ

Waltrop

Für junge Sparfüchse

Heute ist Weltspartag

Heute ist Weltspartag, und auch die Waltroper Geldinstitute werden Besuch von vielen jungen Sparfüchsen haben. Die haben die Gelegenheit, ihre gesammelten Münzen in die Bank zu bringen und dafür kleine Mitbringsel zu erhalten. „Bei uns ist die Hölle los“, sagt Erich Holzinger, Marktbereichsdirektor der Sparkasse Vest in Waltrop. In der Filiale an der Hochstraße ist ein Extra-Schalter geöffnet. Bis zu drei Mitarbeiter kümmern sich um die Jungsparer; Waffeln werden auch gebacken. Auch die Volksbank berichtet, der Weltspartag sei "für die Kids ein Highlight des Jahres". Auch dort gibt es kleine Geschenke und ab 14 Uhr ist ein Luftballon-Clown vor Ort.

30.10.2018, WZ

Waltrop

Halloween

WZ-Redaktion sucht Ihre Kürbis-Fotos

In einigen Straßen in Waltrop ist sie schon von außen zu sehen: die Halloween-Dekoration. Egal ob kunstvoll geschnitzte Kürbisse, klapprige Skelette, schaurige Hexenfiguren oder Spinnen und Spinnennetze – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Redaktion der Waltroper Zeitung sucht nun nach Fotos von Ihren selbst geschnitzten Kürbissen und Ihrer schaurigen Halloween-Dekoration. Senden Sie uns Ihre schönsten Bilder per E-Mail an: wzredaktion@medienhaus-bauer.de. Die Fotos möchten wir in unserer Zeitung veröffentlichen:

29.10.2018, WZ

Waltrop

Altenbruchstraße

Westnetz verlegt neue Gasleitung

Autofahrern sind sie schon am Wochenende aufgefallen, die gelben Rohre, die neben der Altenbruchstraße liegen. Der Grund dafür ist, dass Versorger Westnetz hier neue Gasleitungen verlegt. Insgesamt 360 Meter lang ist das neue Teilstück der Gasleitung. So würden Kapazitäten für Neuanschlüsse geschaffen und die Versorgungssicherheit für Bestandskunden geschaffen. Verlegt werden die Leitungen im sogenannten Spülbohrverfahren. In der ersten Novemberwoche sollen die Arbeiten an der Altenbruchstraße fertig sein.

29.10.2018, WZ

Waltrop

Internistischer Notfall

Hubschrauber landet im Stadtpark

Wegen eines internistischen Notfalls in einer Arztpraxis ist am Montagmorgen ein Hubschrauber im Moselbachpark gelandet. "Christoph 8" aus Lünen landete um kurz nach 9 Uhr dort. Der Hubschrauber wird angefordert, wenn die anderen Rettungsärzte, die am Boden mit dem Auto unterwegs sind, bei anderen Einsätzen gebunden sind. Die Feuerwehr sichert dann stets eine solche Hubschrauber-Landung ab.

29.10.2018, WZ

Waltrop

Leicht gestiegene Zahl

607 Flüchtlinge leben in Waltrop

607 Flüchtlinge leben derzeit in Waltrop – zwölf mehr als Anfang Juli. Die Stadtverwaltung informiert immer zu den Ratssitzungen über die aktuellen Zahlen. Es habe wieder Zuweisungen gegeben und es werde auch in den nächsten Wochen welche geben, so die Stadtverwaltung. Von den 607 Personen beziehen 408 Leistungen nach SGB II. Von diesen 408 lebt der Großteil (331) in eigenen Wohnungen, 77 in Wohnungen oder Unterkünften der Stadt (Archivfoto: Unterkunft am Schwarzbach). 199 bekommen Geld nach Asylbewerberleistungsgesetz; sie wohnen alle in städtischen Unterkünften/Wohnungen.

29.10.2018, WZ